Lehrer

Die kommende Durchführung des Projektes ist für folgenden Zeitraum vorgesehen: Termine für 2021 werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Anmelde-Verfahren
Zu Beginn des Kalenderjahres erhalten alle weiterführenden Schulen (außer Gymnasien) des Rhein-Erft-Kreises, also die Schulleitungen und StuBos, Informationen zum Projekt sowie die Möglichkeit, Ihre Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 verbindlich zur Teilnahme am Projekt anzumelden (BITTE Anmeldefrist dabei beachten !).

Lehrkräfte-Workshop
Die Lehrerinnen und Lehrer der teilnehmenden Schulen erhalten vorab im Rahmen eines zweistündigen Workshops konkrete methodische Anregungen zur Aufnahme des Themas in einer Unterrichtsstunde. Des Weiteren werden Begleitmaterialien, wie beispielsweise das Begleitheft für Lehrkräfte, die Stärkenplakate sowie die Elternspielkarte, ausgehändigt, um den Parcoursbesuch vorzubereiten und das Thema langfristig weiter bearbeiten zu können.

Beförderung der teilnehmenden Schüler*innen und begleitenden Lehrer*innen von der Schule zum Durchführungsort und zurück
Dieses Thema führt jedes Jahr zu vielfachen Anfragen und zeitintensiven Beantwortungen. Grundsätzlich können die Busse der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft mbH (REVG) für die Hin- und Rückfahrt genutzt werden. Schüler*innen, die nicht im Besitz eines VRS-SchülerTicket sind, müssen ebenso wie die begleitenden Lehrer*innen vor Fahrtantritt entsprechende Tickets kaufen. Die entstandenen Ticketkosten werden auf formlosen (Sammel-)Antrag und Beilegung der Tickets dem/der Klassenlehrer*in von Seiten der REVG erstattet. Insbesondere in der Zeit von 07:30 bis 08:30 Uhr sind die Busse der REVG sehr ausgelastet, sodass unser Kooperationspartner auf Gelenk-Busse wechselt oder den Einsatz von Zusatzbussen über-nimmt.
Die ÜBERSICHT der Zusatzbusse mit entsprechenden Bushaltestellen (meist direkt an der Schule) wird sehr kurzfristig erstellt und etwa eine Woche vor Projektbeginn den Schulen mitgeteilt.

Durchführungstag
An jedem Durchführungstag finden drei Durchläufe in folgenden Zeitfenstern statt:

1. Durchlauf: 08:45 – 10:45 Uhr
2. Durchlauf: 11:00 – 13:00 Uhr
3. Durchlauf: 13:30 – 15:30 Uhr

Zwecks Einteilung der Jugendlichen in vier Gruppen ist die Ankunft der Schulklassen 15 Minuten vor Durchlaufbeginn wünschenswert.

Parcoursdurchlauf
Während des Parcoursdurchlaufs werden die begleitenden (Klassen-)Lehrer*innen und Schul-sozialarbeiter*innen im sog. Lehrkräfte-Service über aktuelle Themen der Berufsorientierung informiert. Neben der Kommunalen Koordinierungsstelle, die bestehende Standardelemente der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ ab Klasse 8 erklärt, steht die Agentur für Arbeit Brühl und weitere Kooperationspartner für Fragen zur Verfügung. Nach dem Parcoursdurchlauf erhalten die Jugendlichen passend zu ihren Stärken Informations-blätter, die über unterschiedliche Ausbildungsberufe informieren. Analog zu den verschiedenen Stärken gibt es sieben Versionen. Für die Jugendlichen der unterschiedlichen Bildungsgänge stehen den beruflichen Möglichkeiten entsprechend angepasste Stärkeinfozettel zur Verfügung.