Aufgaben der Kommunalen Koordinierungsstelle Rhein-Erft-Kreis

Wir koordinieren die Umsetzung der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ Übergang Schule-Beruf NRW (KAoA) im Rhein-Erft-Kreis.

Unsere Ziele in den Handlungsfeldern sind:

  • Gut überlegte und realistische Entscheidungen der Jugendlichen zu ermöglichen.
  • Angebote im Übergang Schule-Beruf zu verbessern.
  • Die Attraktivität der dualen Ausbildung zu steigern.

Wir sind Ansprechpartner*in für Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte und Partner der Verantwortungsgemeinschaft KAoA:

Wir begleiten die Schulen der Sekundarstufe I und II bei der Berufs- und Studienorientierung für Schüler*innen ab der 8. Klasse.

Wir stellen Eltern Informationen für die Unterstützung ihrer Kinder im Berufsorientierungsprozess zur Verfügung. 

Wir fördern den Austausch und die Kooperation der Schulen in Arbeitskreisen und Fachveranstaltungen.

Wir sind Ansprechpartnerin für alle Akteur*innen im Bereich Übergang Schule-Beruf im Rhein-Erft-Kreis:

Wir geben Impulse, koordinieren Abstimmungsprozesse vor Ort und holen die relevanten Akteur*innen  an einen Tisch. Die originären Zuständigkeiten der Partner*innen bleiben dabei erhalten.

Wir sorgen für Transparenz über die Angebote und Maßnahmen. Wir unterstützen die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung.

Wir fördern die Attraktivität der dualen Ausbildung:

Wir informieren über das duale Ausbildungssystem.

Wir fördern den Kontakt zwischen Schulen, der Wirtschaft, den Verbänden und Kammern.

Ergänzend zu den Standardinstrumenten der Landesinitiative bietet der Rhein-Erft-Kreis in Kooperation mit der Stadt Bergheim alljährlich im September eine Ausbildungsbörse im MEDIO.Rhein-Erft in Bergheim an, begleitet von einem Rahmenprogramm mit Workshops und Informationsveranstaltungen.

Als weiteres Angebot für Schüler*innen der 7. Klassen ermöglicht der Rhein-Erft-Kreis als Hauptkooperationspartner das Projekt „Komm auf Tour – deine Stärken, deine Zukunft“, bei dem die Jugendlichen einen Erlebnisparcour durchlaufen und so spielerisch Impulse für ihre Berufsorientierung und Lebensplanung erhalten.

Aktuelle Informationen sind auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung zu finden.